Home

Der diesjährige St.Galler Demenz-Kongress vom 11. November 2020 ist aufgrund der SARS-CoV-2-Pandemie abgesagt. Das haben die Organisatoren, die Fachhochschule St.Gallen und die Olma Messen St.Gallen, zusammen entschieden. Der Hauptgrund für diesen Entscheid ist, dass eine mögliche Ansteckung unter den Teilnehmenden, die mehrheitlich Pflegefachpersonen und somit von besonderer Bedeutung sind, unbedingt verhindert werden soll.

Auch wenn eine verkleinerte Durchführung unter strengen Auflagen theoretisch möglich wäre, haben sich die Veranstalter für die Absage entschieden. Zu gross ist die Verantwortung, die insbesondere gegenüber der primären Zielgruppe, den Pflegefachpersonen, getragen werden muss. Ihnen würde im Falle einer zweiten Infektionswelle wieder eine wichtige und verantwortungsvolle Rolle zukommen. Mit der Absage des diesjährigen St.Galler Demenz-Kongresses wird dieser Personenkreis bewusst geschützt.

Weitere, wenn auch sekundäre Gründe, sind auf organisatorische Überlegungen zurückzuführen. Es wurde viel über eine mögliche Adaption des Kongresses an die gegebenen Umstände nachgedacht. Doch zu gross sind die Planungsunsicherheiten, wie die Situation im November aussehen wird.

Das Datum des nächsten St.Galler Demenz-Kongresses steht bereits fest: 17. November 2021. Das Thema wird von der diesjährigen Planung übernommen und lautet: «(Un)mögliche Möglichkeiten: Personen mit Demenz im digitalen Zeitalter».

Das Anmeldefenster wird im Frühjahr 2021 geöffnet.